Aktuelles

 
1. Runde der PMM am 28.11.2021 in Wilhelmshaven

Am 1. Advent fand die erste Runde der Pokalmannschaftsmeisterschaft Niedersachsen/Bremen statt. Hier kam es zum Duell der Küstenstädte Cuxhaven und Wilhelmhaven. Die SG Cuxhaven/Niederelbe mußte auswärts antreten, da bei diesem Wettbewerb die tieferklassig spielende Mannschaft Heimrecht genießt.
Bedingt durch die vielen Absagen wegen der Corona-Pandemie kam der Spielgemeinschaft Cuxhaven / Niederelbe nur eine Außenseiterrolle zu, da viele Spitzenspieler nicht dabei waren.
Wohingegen der Wilhelmshavener SC an den Brettern 2 bis 4 drei seiner fünf DWZ-stärksten Spieler am Start hatte. Dazu  noch an Brett 1 Alejandro Garcia Oviedo, noch ohne DWZ, aber mit einer ELO knapp unter 2000.
Zuerst musste sich Christoph Lorenz seinem Gegner geschlagen geben und dann verlor Hans Deibele, trotz Qualitätsvorteil, nach einem massiven Bauernangriff auf dem Königsflügel seine Partie. Die Spiele an Brett 1 mit Arne Joppien und an Brett 3 mit Adolf Mingst gingen nach Bauernverlust auch an die Gastgeber.
Mit einer 0:4-Packung ging es daher auf  den Rückweg von der Jade an die Elbe.
 

18.09.2021 Jubiläum 75 Jahre Schachklub Cuxhaven
(von Timo Bücker)

Der Cuxhavener Schachklub freute sich sehr, dass die gegenwärtigen Corona-Entwicklungen eine kleine Jubiläumsfeierlichkeit für das 75jährige Vereinsjubiläum zuließen. Im Vorwege zu dieser Veranstaltung wurden verschiedene Schachfreunde am 18.09. ins Cuxhavener Haus der Jugend eingeladen. Ein großes Dankeschön geht daher an dieser Stelle auch an alle Unterstützer aus dem Haus der Jugend.
Nach der ersten Ankommensphase begrüßte Cuxhavens Vereinsvorsitzender Adolf Mingst die Jubiläumsgäste und bat um eine Gedenkminute für den erst kürzlich verstorbenen Arno Habermann, der jahrzehntelang und mit Erfolg für den Schachklub Cuxhaven am Spielbetrieb teilnahm.


Neben einigen (noch) vereinslosen Spielern waren Schachspieler der Vereine Schachfreunde Leherheide, Schachgruppe Niederelbe und des Jubilars SK Cuxhaven anwesend, um sich nach einer stärkenden Grillmahlzeit der Konzentration am Schachbrett zu widmen. Die eingeladenen Gäste vom Schachklub Brunsbüttel konnten an der Jubiläumsveranstaltung leider nicht teilnehmen.
Insgesamt waren mehr als zwanzig geladene Gäste anwesend. Besonders gefreut hat sich der Verein über die Jubiläumsteilnahme von Hubert Herzog, der mit seiner Frau anwesend war. Herr Herzog war nach seinem Umzug aus Wilhelmshaven schon in den 1960er Jahren in den Schachklub Cuxhaven eingetreten und ist ihm in all den folgenden Jahren bis heute verbunden geblieben. Damit konnte er auch die Epoche der prägenden Spieler Habermann und FM Peter Hertel selbst miterleben.
Beim nach dem Grillfest anschließenden Schnellturnier stellten sich insgesamt 17 Spieler der spielerischen Turnier-Herausforderung, unter ihnen erfreulicherweise auch etliche Jugendliche und Senioren. Zunächst wurden in vier Vorrundengruppen die einzelenen Finalteilnehmer ausgespielt, dann ging es in den vier Finalgruppen weiter um den Turniersieg und die entsprechend folgenden Platzierungen.
Am Ende konnte sich Arne Joppien als Turniersieger durchsetzen. Er trat für die Schachgruppe Niederelbe, die Schachsparte des Gesamtvereins TSV Germania Cadenberge an. Der geteilte zweite und dritte Platz gingen an Michael Tronnier von den Schachfreunden Leherheide aus Bremerhaven und an Timo Bücker vom heimischen SK Cuxhaven, der beim Gastgeber zusätzlich die Turnierleitung dieser Jubiläumsveranstaltung übernahm.

   

            Arne Joppien                               Michael Tronnier                             Timo Bücker

Den Jugendpreis für den besten Jugendlichen gewann Ilya Dianov von den SF Leherheide. Dianov konnte sich in der Vorrunde durch Erfolge sogar für das A-Finale qualifizieren, musste hier aber den Schachspielern Joppien, Tronnier und Bücker noch den Vortritt für bessere Platzierungen lassen. Dem Bremerhavener Jugendlichen steht aber sicherlich eine gute Schachzukunft bevor, ebenso wie seinem auch jugendlichen Vereinskollegen Alexander Wildt, der die B-Gruppe gewann und damit insgesamt auf dem   5. Platz des Jubiläumsturnieres landete. Die Schachfreunde aus Bremerhaven-Leherheide werden sicherlich an beiden Jugendtalenten auch in Zukunft noch ihre Freude haben. Gefreut hat man sich auf Cuxhavener Vereinsseite auch über die Teilnahme der beiden (noch) vereinslosen Cuxhavener Jugendlichen Quentin Kniese und Emilio Medina Lopez. Letztgenannter konnte dann auch seinen ersten Jugendpokal für den erfolgreichsten Cuxhavener Jugendspieler gewinnen. Bei der Siegerehrung erhielten zudem alle teilnehmenden Schachspieler eine schöne Erinnerungsmedaille mit dem Aufdruck zum 75jährigen Vereinsjubiläum.
 

 

 

18.04.2021 Vereinbarung über eine neue Spielgemeinschaft mit der SG Niederelbe


An diesem Wochenende wurde von Heinrich Wieking (Spartenleiter Schach im TSV Germania Cadenberge) und von Adolf Mingst (1. Vorsitzender des SK Cuxhaven) sowie von Timo Bücker als zukünftigem Spielgemeinschaftsleiter die schriftliche Vereinbarung einer gemeinsamen Schach-Spielgemeinschaft ab dem 01.05.2021 unterzeichnet.

Diese Formulare gehen Anfang kommender Woche als Einschreiben auf postalischem Weg noch an den Schachbezirk Lüneburg und den Niedersächsischen Schachverband. Unsere neue Schach-Spielgemeinschaft wird dann unter der Bezeichnung SG Niederelbe/SK Cuxhaven gemeinsam an den Team-Punktspielen teilnehmen.